Select your Top Menu from wp menus
Mz-Laubenheim Startseite oben Leaderboard
Mz-Laubenheim Startseite oben Leaderboard
Kurzinfo Laubenheim

Kurzinfo Mainz-Laubenheim

 

GroßstĂ€dtische Betriebsamkeit und lĂ€ndliche Idylle – beides geht in Mainz zusammen. Beispiel: Mainz-Laubenheim.

Nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt, bietet dieser Stadtteil ideale Wohn- und Naherholungsgebiete. Mit der Bundesstraße 9 sowie der Bahnlinie Mainz-Worms und einer Autobahnanschlussstelle ist Laubenheim dabei hervorragend angebunden.

Mitten im Ort befindet sich das Wilhelm-Spieß-Haus. Hier treffen sich Vereine, der Ortsbeirat hĂ€lt seine Beiratssitzungen ab und es erklingt regelmĂ€ĂŸig Gesang und Musik.

Der alte Weinort hat eine interessante topografische Lage. Zum Rhein hin, der bei Laubenheim 400 Meter breit ist, erstreckt sich das Laubenheimer Ried. Genau wie der Ortskern, der sich fĂŒnf Meter unter dem Niederterrassenniveau des Rheins befindet, liegt dieses Gebiet niedriger als der Fluss. Sumpfland und zahlreiche WassergrĂ€ben sind ideal fĂŒr eine ĂŒppige Flora und Fauna.

Heute ist hier ein Naturschutzgebiet. Auf der anderen Seite des Ortes beginnt der Steilanstieg des Rheinhessischen Plateaus mit dem höchsten Punkt, der Laubenheimer Höhe mit 196 Metern. Das gĂŒnstige Klima und die Vielzahl der Sonnenstunden im Jahr sind hervorragende Bedingungen fĂŒr den Weinbau an diesen Steillagen.

Laubenheim wurde 773 erstmals urkundlich erwĂ€hnt. Die Gemeinde hatte stets unter großen Überschwemmungskatastrophen zu leiden. Nach dem Zweiten Weltkrieg schaffte ein Uferdamm Abhilfe und der Ort konnte sich jetzt auch jenseits der Bahnlinie ausdehnen. 1969 wurde Laubenheim eingemeindet und ist heute ein Vorort von Mainz, in dem es sich gut wohnen lĂ€sst.

Schon im Mittelalter war die Verbindung zur Bischofsstadt eng. Damals gehörte der Laubenheimer Grund und Boden vorwiegend Mainzer Klöstern. Auch wohlhabende Mainzer BĂŒrger entdeckten den Reiz Laubenheims und bauten sich im 18. Jahrhundert Hofreiten feudal aus. SchmuckstĂŒcke aus dieser Zeit sind die barocken Höfe, die das Ortsbild prĂ€gen: der Reitz’sche Hof von 1711, das Schott’sche Haus, das Deutschhaus, der Marienhof mit einer Marienstatue von 1762 oder der Erthaler Hof.

Die weit ĂŒber den Ort bekannten Feste wie das RebblĂŒtenfest und die Laubenheimer Kerb im romantischen Park stehen fĂŒr GemĂŒtlichkeit und rheinhessische Lebensfreude. In Laubenheim findet man schnell Anschluss. So bieten beispielsweise die vielen Vereine, vom Gesang ĂŒbers Angeln, Reiten, Tischtennis und Fußball gute Möglichkeiten, hier schnell heimisch zu werden.

Laubenheim bietet auch kulinarisch fĂŒr viele GeschmĂ€cker eine Auswahl.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Bitte lesen Sie unsere DatenschutzerklÀrung.