Select your Top Menu from wp menus
Mz-Laubenheim Startseite oben Leaderboard
Mz-Laubenheim Startseite oben Leaderboard

Was ich schon immer über den geplanten Neubau der Grundschule Laubenheim wissen wollte …

Der Stadtteil Mainz-Laubenheim mit seinen vielen Kindern und Jugendlichen freut sich, wenn nun die neue, dringend benötigte Grundschule und das neue Jugendzentrum gebaut werden. Der Ortsbeirat mit Ortsvorsteher, Schulleitung, Schulelternbeirat und Fördervereine unterstützen das Vorhaben der Stadt gemeinsam.

grundschule-altbau-dezember-2016-weihnachten

Weihnachten 2016. Altbau der Grundschule.

Da die geplante Baumaßnahme dennoch in Teilen der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiert wird, sollen die folgenden Punkte zur Versachlichung der Diskussion beitragen.

Wie im Ortsbeirat Mainz-Laubenheim angekündigt, präsentieren wir an dieser Stelle sehr gerne die offiziellen Informationen der Stadt Mainz und der Fachämter bzw. Behörden. In Anlage finden Sie weiterführende Links zu den ausführlichen Dokumenten mit Bildern und Plänen, Projekterläuterungen, Verschattungsstudie, Schulentwicklungsplan der Stadt Mainz sowie die Schulbaurichtlinie.

So wird die neue Grundschule Mainz-Laubenheim aussehen

Quelle: Gebäudewirtschaft Mainz. So wird die neue Grundschule Mainz-Laubenheim – am bisherigen Ort – aussehen

Sanieren oder neu bauen?

Die Sanierung eines Gebäudes kommt nur dann in Frage, wenn dies im Vergleich zu einer Neubaumaßnahme wirtschaftlich vertretbar ist. Die Aufsichtsbehörde der Stadt Mainz fördert eine Sanierung nur dann, wenn deren Kosten unterhalb 80% vergleichbarer Neubaukosten liegen.

Gemäß aktueller Planung würden die Sanierungskosten für das Schulgebäude ca. 110% der Neubaukosten betragen. Dieser Wert liegt damit deutlich oberhalb des von der Aufsichtsbehörde vorgegebenen Grenzwertes von 80%, so dass am Standort Laubenheim nur ein Neubau in Betracht kommt.

Erweitert man den Kostenvergleich auf die Gesamtkosten, die über einen Zeitraum von 50 Jahren anfallen (Lebenszykluskosten), wird der Kostenvorteil eines Neubaus noch deutlicher. Nach einem Gutachten des Sachverständigen Prof. Uwe Rotermund liegt das Neubauszenario um 5,0 Mio. EUR bzw. 12 % günstiger als das Sanierungsszenario. -> Link zum Download

Größe der Sporthalle

Von der Aufsichtsbehörde der Stadt Mainz wurde der schulische Bedarf für eine 2-Feld-Halle festgestellt. D. h. dass die Sporthalle nach DIN 18032 mit einer Fläche von 22 x 45 m zu planen ist und durch einen Trennvorhang in zwei Nutzeinheiten unterteilt werden kann. Nur wenn diese Vorgabe eingehalten wird, werden vom Land Fördermittel bewilligt.

Die Halle ist als Versammlungsstätte geplant (wie alle neuen Sporthallen der Stadt Mainz), damit sie neben dem normalen Sportbetrieb auch für schulische Veranstaltungen wie Einschulungsfeiern, Abschlussfeiern u. ä. genutzt werden kann. Es sollen dort pro Jahr maximal 5 – 10 größere Veranstaltungen stattfinden.

Für größere Sportveranstaltungen der Vereine ist die Schulsporthalle sowieso nicht geeignet, da keine Tribüne vorhanden ist. Die Sporthallen des TV Laubenheim sind hierfür wesentlich besser geeignet.

Die sanitären Anlagen der alten Halle können nicht mehr von den Kindern benutzt werden.

Die sanitären Anlagen der alten Halle mussten schon des Öfteren instand gesetzt werden.

Größe des Schulgebäudes

Grundlage für die Planung eines Schulgebäudes bildet der Schulentwicklungsplan der Stadt Mainz [-> Link zum Download]. Hiernach ist der Neubau 3 ½ – zügig zu planen, d.h. pro Klassenstufe wird in den nächsten Jahren mit durchschnittlich 3 ½ Klassen gerechnet. Dies entspricht einer Kapazität von ca. 340 Schüler/innen.

In den Schulbaurichtlinien des Landes [-> Link zum Download] ist die Anzahl und die Größe der Unterrichtsräume festgelegt. Die durchschnittliche Raumgröße im Bestandsgebäude liegt bei 72,1 m² und in der aktuellen Neubauplanung bei 62,6 m². Die neuen Räume werden somit um durchschnittlich 9,5 m² kleiner.

Parkplatzsituation

Da die Sporthalle – wie vor beschrieben – nur in seltenen Fällen für größere Veranstaltungen genutzt werden soll, richtet sich der Stellplatzbedarf nach dem normalen Unterrichts- bzw. Sportbetrieb. Die Anzahl der erforderlichen Stellplätze ergibt sich aus der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Finanzen. Hiernach sind auf dem Schulgrundstück 17 Stellplätze vorzusehen.

Bauzeit

Gemäß ursprünglicher Planung war vorgesehen, die Sporthalle und das Schulgebäude nacheinander zu errichten, was zu einer Gesamtbauzeit von ca. 4 Jahren geführt hätte. Dies hätte den Vorteil gehabt, dass während der gesamten Bauzeit eine Sporthalle auf dem Schulgelände zur Verfügung gestanden hätte, da die alte Halle erst nach Fertigstellung der neuen Halle hätte abgerissen werden sollen.

Nach Zusage des TV Laubenheim, dass die Sporthallen des Vereins während der Bauphase für den Sportunterricht der Schule zur Verfügung gestellt werden, konnte die Bauablaufplanung jedoch so geändert werden, dass die Halle und das Schulgebäude zeitgleich errichtet werden sollen. Hierdurch kann die Gesamtbauzeit auf ca. 2 ½ Jahre reduziert werden.

Einfügen in das Ortsbild

Das Schulgebäude und die Sporthalle werden im Ortsbild nicht als ein „zusammenhängender Neubauklotz“, sondern als 2 separate Baukörper wahrgenommen. Die Gebäude sind zwar auf den Seiten miteinander verbunden – sie sind jedoch versetzt angeordnet. Der Gebäudeversatz beträgt auf der Vorderseite ca. 6 m und auf der Rückseite ca. 17 m.

About The Author

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.